Kaikkialla Bone Shape

Beim Händler ist folgendes über das Kaikkialla zu lesen:
„Bequemes, selbstaufblasendes Nackenkissen für unterwegs. Selbstaufblasend und innen mit PU-Schaum-Stückchen befüllt. Außen bietet das angenehm weiche Stretch 50D Micro Polyester -Material (100% Polyester) vollendeten Schlafgenuss.

Maße: 36 cm x 18 cm x 10 cm
Packmaß im Beutel (inkl.): 16 cm x 7 cm Ø
Gewicht: 142 g“
Das ist der Originaltext von der Globetrotter Webside.

(Quelle: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_26914&k_id=0513&hot=0 - 23.11.2009)

Und was sage ich dazu?
Im Grunde sagt dieser Text schon fast alles über das Kissen aus und sogar das Gewicht (inkl. Packsack) ist korrekt angegeben. Lediglich auf das Packmaß kommt man erst, wenn man das Kissen irgendwo zwischenquetscht. Bei normaler Lagerung im Beutel ist das Kissen je ca. 2cm größer. Aber geschenkt. Apropo Beutel: mich interessiert, warum dieser für das Kissen etwas zu groß ist. Klar, lieber etwas zu groß als zu klein, gerade in der Weite – super beim Einpacken. In der Länge hat er aber mal locker 5cm Übermaß. Störend? Nöö, das stört nicht. Wundern darf ich mich aber doch.

Tanka auf, Kissen rausgezogen, Ventil auf und schon hört man wie sich das Kissen voll Luft saugt. Praktischerweise geht das mit 15 Sekunden sehr schnell (je nachdem wie lange es komprimiert war) und in ausreichendem Maße. Ein Nachpusten ist, zumindest nach meinen Bedürfnissen, nicht mehr nötig. Das Ventil erscheint recht günstig, aber absolut ausreichend.
Nun liegt das Bone Shape vor einem. Macht schnell ein Foto, denn so schön wird es nicht bleiben. Nach den ersten Nächten blättert der schicke Kaikkialla Aufdruck ab und hinterlässt ein ganz blasses Negativ. Das Deko war wohl nur als Vorschlag gemeint. Schlimm ist auch das nicht, höchstens schade.
Alles andere als schlimm oder schade ist das angenehme Obermaterial des Kissens. Es fühlt sich zwar recht glatt an, ist aber angenehm auf der Haut und bleibt dies auch die Nacht über.

Der innere Aufbau ist etwas anders als bei einer selbstaufblasenden Isomatte. Während bei ihr der Schaumstoff im Inneren aus einem Stück besteht, wurde er für das Kissen quasi gehäckselt. Somit ist es nicht nur bequem, sondern isoliert nebenbei auch noch gut.

Zum Verpacken wird das Ventil einfach geöffnet, das Kissen zusammengerollt, das Ventil geschlossen und das Kissen in den Packsack geschoben. Das dauert keine 15 Sekunden.

Alternativen?
Auf dem Markt gibt es verschiedene vergleichbare Produkte. Sehr ähnlich ist das vorgestellte Bone Shape dem Mammut (Ajungilak) SoftSkin Pillow, welches aber mit 24,95€ 6€ mehr kostet als das Kaikkialla Kissen. Mit 19,95€ ist man mit dem Ajungilak Air Pillow dabei. Meins hat den ersten Urlaub nicht überlebt, die „Schweißnaht“ der Luftblase hat sich gelöst und fortan konnte ich es nur noch mit Pullifüllung nutzen. Da ich die Blase schon während des Urlaubs entsorgt hab, wollte mir Mammut keinen Ersatz zukommen lassen. Ärgerlich aber wohl verständlich.
Das Air Pillow ist zwar recht bequem, knarzt aber wenn man sich bewegt und das kann einen echt stören! Da die Handhabung auch nicht so schön wie bei den anderen beiden erwähnten Kissen ist, stellt es meines Erachtens keine Alternative dar. Zumal das Bone Shape auch noch billiger ist.
Gewichtige Konkurrenz gibt’s mit dem Pillow XL aus dem eigenen Haus. Vom Aufbau ist das XL mit dem Bone Shape identisch, nur sieht es nicht nach einem Knochen aus und ist wesentlich größer. Maße: 45 cm x 25 cm x 15 cm, Packmaß im Beutel: 28 cm x 9 cm – sagt der Globetrotterkatalog. Hier das Problem des XL: wer auf das Packmaß und Gewicht achten muss, wird sich das XL sicher nicht kaufen. Es wirkt wirklich riesig, während das Bone Shape immer noch eine Lücke in den Packtaschen findet.

Apropo Gewicht und Packmaß. Die meisten Unterwegsleute nehmen natürlich überhaupt kein Kissen mit. Ihnen langt der zusammengeknautschte Pulli unter ihrem Kopf. Ich habs probiert und war davon nicht begeistert. 150 weitere Gramm und ein Bisschen weniger Platz in den Taschen stören mich nicht im Geringsten – guter Schlaf ist mir unterwegs wichtiger. Das Shape Pillow ist und bleibt dabei.

Problematisch: meine Freundin findets auch toll und ist immer bestrebt es mir zu stibitzen. 😦

Und mein Prädikat? Sehr empfehlenswert

Zu kaufen gibt es das Kissen nur bei Globetrotter. Ihr findet es, wenn ihr genau hier klickt.

Advertisements

2 Gedanken zu „Kaikkialla Bone Shape

  1. Ob dus mir mal ausleihst damit ichs mal testen kann? Ich schlafe ja immer gänzlich ohne Kopfkissen mit dem Kopf auf der Isomatte. Bisher hat mich das aber nicht gestört oder beeinträchtigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s