Sea to Summit Ultra-Sil Daypack

Ja, da ist ein Rucksack drin!

Manche Käufe sind einfach nur klasse. Aber Moment mal, ich fange dann doch lieber von vorne an:

Mit dem Rad unterwegs gibt es einige Situationen, bei denen ein Rucksack äußerst praktisch ist. Beim Einkauf, einer Tageswanderung, dem Stadtbummel, einer Besichtigung… Die letzten Jahre hatte ich meinen Vaude Rock Ultralight 25 dabei und ich dachte stets dieser (und vergleichbare) würden so ziemlich das Ende der Fahnenstange bei Leichtrucksäcken markieren. Ich habe mich getäuscht. Sea to summit liefert mit dem Ultra-Sil DayPack einen nur etwa 70 Gramm schweren… leichten Rucksack ab. Das ist mal ein Wort. Ein weiteres nennt sich „Packmaß“ und das ist ebenso zwergig: 8x6x5cm! Damit passt der Rucksack nun wirklich in jede Taschenecke.
Erreicht wird das durch die verwendeten Materialien und die praktisch gar nicht vorhandene Ausstattung. Silikonisiertes Nylon als hauptsächlich verwendetes Material, als verbaute Details ein Reißverschluss mit zwei Schlitten und dem fest vernähten Packbeutel, den man auch ganz gut als Schlüsselfach o.ä. verwenden kann. Ein richtiges Tragesystem? Naja, verstellbare Schultergurte sind noch dran, das wars dann aber auch schon.

Hält er?

Wie schauts denn nun aber in der Praxis aus? 20 Liter Volumen und nur 70 Gramm? Kann das klappen? Was die Robustheit und den Tragekomfort angeht war ich dann doch eher skeptisch. Und zumindest bei erstgenanntem Punkt bin ich es noch. Klar, das Material ist schon ordentlich haltbar und ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass es irgendwie reißen würde. Nur spitzen Gegenständen zu widerstehen traue ich ihm nicht unbedingt zu. Bei einer Sonnencremetube beispielsweise würde ich die spitzen Oberseitenkanten der Falz abrunden, bevor ich sie einpacke. Insgesamt sollte man wohl einfach etwas vorsichtiger mit dem Rucksack umgehen, als man das von 10x schwereren gewöhnt ist.

Trag-isch

Und ansonsten? Ist er erträglich? Oh ja. Einschränkend muss ich lediglich sagen, sollte der Rucksackrücken möglichst flächig/eben bepackt sein, da dieser keine Versteifung besitzt. Zwischen dem Rucksackinhalt und dem eigenen Rücken befindet sich nur eine dünne lage Cordura. Da hierüberhinaus auch die Schulterträger weder gepolstert noch versteift sind, können sich diese beim Tragen etwas zusammenknuddeln und damit dünner und unbequemer werden. Nervig wird dies aber erst bei einem höheren Gewicht. „Höher“ ist bei dem Rucksack allerdings schon recht schnell erreicht. Über 4 oder 5 Kg würde ich nicht freiwillig über eine längere Strecke tragen wollen. Das Gewicht lässt sich zwar tragen, aber bequem ist dann was anderes. Die Regensachen, was zum Futtern und Trinken für unterwegs, die Kompaktkamera und ein paar Leichtigkeiten passen super – mehr sollte nicht rein, sofern man nicht über einen verhornten Oberkörper verfügt.


Aber mehr? Mehr muss eigentlich nicht. In meinen Augen war der STS eigentlich als ein Notallrucksack gedacht – und nicht mehr. Es ist aber schon klasse mit den bei mir üblichen Sachen (Geldbörse, Schlüssel, Handy) in der Gegend herumzulaufen und praktisch nichts am Rücken zu spüren. Normalerweise wiegt mein Rucksack mehr als sein Inhalt, diesen hier spüre ich aber auch mit (genanntem) Inhalt fast nicht.

Würde ich meine Beurteilung zur Ausstattung, dem Tragekomfort etc. zu einem x-beliebigen Rucksack so abgeben wie getan, mein Fazit wäre ein glattes unbrauchbar. Aber dieser hier ist einfach kein beliebiger Rucksack Er ist kein Allrounder und eigentlich auch kein besonderer Spezialist für irgendeine Tätigkeit. Was ihn auszeichnet sind sein überragend niedriges Gewicht und das extrem kleine Packmaß. Hier liegt die Stärke dieser Tüte mit Trägern dran: er kann überall dabei sein, nimmt kein Platz weg, sein Gewicht ist nicht zu spüren. Und wenn man ihn nicht zu arg bepackt, ist er auch bequem zu tragen. Diese drei Eigenschaften prädestinieren ihn aber nicht nur zu einem „immer dabei“ Rucksack, sie machen ihn auch ausgesprochen alltagstauglich – sofern man nur wenig dabei hat. Den Weg zum Alltagsrucksack hat er bei mir erfolgreich gemeistert, ich werde mich melden sollte es zu Blessuren kommen.

Und mein Prädikat?

Sehr empfehlenswert – kein Zweifel!

Links

Sea to Summit Ultra-Sil Daypack

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s