Test: MSR Quick 2 Pot Set

MSR Quick 2 Pot Set

Nun ist es ja nicht so, als würde ich nicht schon ein paar Töpfe mein Eigen nennen. Für Solotouren besitze ich einen schönen Evernew Titantopf mit 900ml Fassungsvermögen. Bin ich mal nicht alleine unterwegs, stehen mir ein Trangia und ein Primus EtaPower EF Trail zur Verfügung. Dieses Jahr waren wir zu zweit mit dem mittleren Esbit Kochset auf dem Lykischen Weg unterwegs. Wir haben es ausprobiert, aber ach: zum Kochen war das dann doch arg klein. Eigentlich hatte ich ja auch noch ein tolles Titantopfset von Evernew besessen (600, 900 und 1200ml), aber zum richtigen Kochen brennen mir die Sachen darin zu schnell an und für zwei oder drei Portionen Nudeln ist auch der größte Topf schlicht zu klein.

Eigentlich hätte ich mit den Töpfen des Trangias oder dem von Primus auch welche für Touren ohne Kochsystem zur Verfügung gehabt, aber ich kann mich mit diesen Topfzangen einfach nicht anfreunden. So machte ich mich dann also auf die Suche nach rundum glücklich Töpfen. Gesucht, gefunden: das MSR Quick 2 Pot Set. Was mich daran reizte?

Ausstattung

Meistens und eigentlich ist ein Topf einfach ein Topf und ein Deckel ist ein Deckel. Der Griff wird meist als Zange ausgeführt oder ist fest mit dem Topf verbunden. Gut, ganz so einfach ist es nicht, aber das MSR Topfset weicht von der Masse dann doch etwas stärker ab.

Zunächst einmal gefällt mir die Größe der Töpfe: 2,5 und 1,6 Liter Fassungsvermögen sind ein Wort und ermöglichen auch das Kochen etwas größerer Nudelportionen. Die Materialien sind prima: DuraLite DX heißt die Alulegierung, der große Topf ist hart anodisiert, der kleine Antihaftbeschichtet. Naja, eine Antihaftbeschichtung mag ich eigentlich weniger, weil man beim Transport und Gebrauch doch etwas aufpassen sollte und sich zum Umrühren kein Metall eignet. Aber sie besitzt natürlich ihre handfesten, wohl allseits bekannten Vorteile.

Gut ausgedacht ist der Topfdeckel, welcher auf beide Töpfe passt. Er besitzt einen isolierenden Griff und, besonders praktisch, Abgießlöcher, die man für beide Töpfe nutzen kann. Zumindest theoretisch, praktisch habe ich es bislang nur auf dem großen ausprobiert. Richtig gut ist eine kleine Klammer, die sich beim großen Topf auf der gegenüberliegenden Seite des Griffs befindet und den Deckel beim Abgießen festzuhalten hilft. Prima Sache!

Eine besondere Erwähnung ist mir der Griff wert. Der ist lang, handlich und robust und sitzt zwar fest und arretiert am Topf, aber mit zwei Handgriffen ist er in Windeseile ab- und wieder dranmontiert. Supergut! Zur Perfektion fehlt ihm nur ein satterer Sitz am Topf, aber das ist nicht von praktischer Relevanz.

Praxis

Der Praxisbericht fällt ziemlich kurz aus. Die Töpfe machen genau das, was sie sollen. Prädistiniert sind sie dafür, was ich eh am liebsten esse: Nudeln in allen möglichen Varianten. Der große Topf nimmt genügend Wasser dafür auf und der Deckel ist prima dazu geeignet es wieder abzugießen. In dem kleinen Topf kann man exzellent die Soße vorbereiten. Eine Skala (0,5L-Einteilung) in jedem Topf hilft beim Abschätzen der Wassermenge. Der Abwasch erledigt sich dann auch fast wie von selbst. Seit dem Schießen der Fotos habe ich nun schon ein paar Mahlzeiten mit den Töpfen zubereitet und negatives ist mir nicht aufgefallen – dafür aber noch was positives. Zum Transport wird der Griff einfach über den Deckel geklappt und an seinem Griff fixiert. Das ermöglicht einen fast klapperfreien Transport, sofern man nur mit dem großen Topf unterwegs ist. Nimmt man zusätzlich den kleineren mit, sollte er mit einem Tuch o.ä. vom großen Topf getrennt werden. Sonst klapperts arg.

Technisches

Wie schauts eigentlich mit den technischen Daten aus? Das vom Hersteller angegebene Gewicht von 445g kann ich bestätigen, ich bin auf insgesamt 442g gekommen. Das Gewicht setzt sich zusammen aus:

  • Großer Topf (2,5L): 188g
  • Kleiner Topf (1,6L): 138g
  • Deckel: 76g
  • Griff: 40g

Fazit

Mit dem MSR Quick 2 Pot Set erhält der Käufer ein sehr durchdachtes, sehr gut verarbeitetes und ausreichend großes Topfset. Die Antihaftbeschichtung ist zwar aufgrund eingeschränkter Dauerhaltbarkeit bei entsprechendem Umgang nicht für jede Aktivität geeignet, aber ob das für einen passt, weiß man ja vor dem Kauf. Alles andere als folgendes Urteil wäre untertrieben.

Und mein Prädikat?

Sehr empfehlenswert

Advertisements

8 Gedanken zu „Test: MSR Quick 2 Pot Set

  1. Pingback: Verkaufe UL-Ausrüstung: Yeti V.I.B. 250, Klättermusen uvm.

  2. Erstmal Danke für den super Bericht 🙂 Da du ja auch einen Trangia besitzt… wie sind denn die Maße des großen MSR? Würde der noch in den großen Trangia Windfang passen? Ich bin gerade auf der Suche nach einem größeren Topf für Touren mit der Familie.

    Ciao
    Christian

    • Hey,
      auf einen größeren Topf wirst Du beim Trangia wohl leider verzichten müssen. Das wäre ja leider nur über eine größere Höhe erreichbar. Meines Wissens gibt es da keine sinnvolle Alternative zum 1,75er Trangia Topf.
      Ciao, Andreas

  3. Pingback: Test: MSR Flex 3 « Herrmann is

  4. Hallo,
    wow das ist ja mal ein umfangreicher Test Blog! Sehr schön und vielen Dank für die interessanten Berichte!

    Ich habe mal eine Frage zum MSR Quick 2 Pot Set, könntest du mir eventuell den Innendurchmesser vom kleinen Topf geben?
    Das wäre sehr hilfreich, ich würde dort gerne mein Kocher unterbringen, bin mir aber nicht sicher ob es passen würde.
    Ansonsten gefällt mir das Set auch sehr gut, wenn es passt besorge ich mir die Teile.

    Danke schon mal und Gruss,
    Paul

    • Vielen Dank für die Blumen und… gern geschehen 😉

      Der Innendurchmesser des kleinen Topfs beträgt ca. 14,8cm (Höhe ~8,5cm). Kauf Dir das Zeug ruhig, ’s ist wirklich klasse und ich würde es mir jederzeit wieder kaufen!

      Schönen Schnee noch!
      Andreas

  5. Hej, erstmal einen wirklich schönen blog hast du, in dem ich gerne lese und regelmäßig besuche.
    vielleicht kannst du mir bei einem „problem“ weiter helfen.

    ich überlege mir das Quick 2 Pot Set und den Edelrid Hexon zukaufen, um meinen trangia mit gaseinsatz abzulösen, der für 2 personen zum kochen leider oft nicht ausreicht. und vom gewicht her würde beides in der selben liga spielen, und UL hin oder her, beim trekking ist mir essen und gute küche sehr wichtig =)

    da du ja beides besitzt, meinst du dabei handelt es sich und eine gute kombination oder würdest du heute etwas anderes kaufen.?
    (im moment gibts beides zusammen für unter 150€ in einem shop, was mich zum schnellen handeln veranlässt, aber gegen mein übliches shoppingverhalten verstößt xD )

    vielen dank und liebe grüße

    • Hey!
      Vornab erstmal: vielen Dank für die Blumen!
      Für meine Bedürfnisse sind sowohl der Hexagon, der ja obendrein noch sehr günstig ist, als auch das Quick 2 Topfset prima Teile, die ich immer wieder kaufen würde und deren Anschaffung ich nicht bereut habe. Wirkliche Nachteile fallen mir bei beiden nicht ein.
      Einzig: der Hexagon bekommt offensichtlich einen Nachfolger mit anderen Beinen und ich glaube auch noch wenigen, kleinen anderen Änderungen (wenn ich mich recht erinnere). Vielleicht lohnt für Dich das Warten? Vielleicht wird das aktuelle Modell dann auch etwsa günstiger?
      Eine Überlegung, sofern Du keinen Multifuel haben magst, wäre evtl. noch das Primus EtaPower EF Trail, welches Du ja auch mit größeren Töpfen kombinieren kannst. Das ist auch ein richtig klasse System und verdammt schnell!

      Ciao 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s