Test: Kaikkialla Kalevi Pants

Kaikkialla Kalevi Pants

Auf meiner langen Suche nach einer Softshellhose, die ich im Winter in jeder Situation und entsprechend auch im Alltag tragen kann, bin ich auch auf die Kaikkialla Kalevi Pants gestoßen. Diese interessante Hose weckte bereits vorher meine Aufmerksamkeit, war mir für 189,95€ aber ehrlichgesagt ein ganzes Stück zu teuer. Als Globetrotter das 2011er Modell aber um rund 50% reduziert im Angebot hatte, schlug ich sofort zu, kaufte eine 50er und eine 52er. Und ich tat Recht daran, sie war in kürzester Zeit ausverkauft. Aktuell (Stand: 19.02.2012) kann man sie für nur 134,95€ erwerben. Ein guter Preis!

Details

Was hat mich an der Kalevi so gereizt? Nun, die Hose sieht zwar vielleicht nicht ganz alltagstauglich aus, wirkt aber doch eher unauffällig. Die Reizfaktoren stecken „unter der Haube“. Ich fange mal ganz von oben an. Kaikkialla liefert die Hose samt Klettverschlusshosenträger aus, breite Gürtelschlaufen sind aber dankenswerterweise auch vorhanden. Mittels Haken, zwei Druckknöpfen und Reißverschluss wird die Hose geschlossen. Von den drei Taschen befinden sich keine am Gesäß. Eine ist links am Bein, zwei standardmäßig oben vorne angebracht. Alle besitzen sie Reißverschlüsse und sind anständig groß. Lustig: der Reißverschluss der oberen Taschen ist geschlossen, wenn sich der Zipper unten befindet. Normalerweise ist das andersherum, woran ich mich erstmal gewöhnen musste. Der Querverlaufende Zipper der Oberschenkelhose besitzt einen Schnapper, der ihn dazu bringt stets flach an der Hose zu liegen und nicht abzustehen. Jo, das sind sicherlich keine weltbewegenden Details, aber mir sind sie eben aufgefallen. 😉

Jetzt wird es wieder wichtiger. Was wiegt sie überhaupt? 570g habe ich für die Größe 50 ohne Gürtel und ohne Hosenträger nachgewogen.
Die Knie sind vorgeformt und von den Knien an abwärts (jetzt kommt der Knaller) ist die Hose dank einer 3-lagigen Dermizax-Membran wasserdicht. Und das fand ich einfach klasse! Erwähnenswert sind aber darüberhinaus auch noch folgende Details. Die Beinabschlüsse besitzen einen ca. 22cm langen, wassergeschützten Reißverschluss am Außenbein, einen Schneefang innen und einen Haken, um die Hose an den Schnürsenkeln befestigen zu können. Die Innenseiten der Beinabschlüsse sind verstärkt. Prima Sache das alles. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Praxis

Da komme ich erst einmal zu dem größten Negativpunkt der Hose: der Passform. Arghh! Sie erinnert mich sehr stark ein Discountartikel (geschnitten für dicke Bäuche). Echt, echt schade, denn ansonsten überzeugt die Hose auf ganzer Linie. Aber vielleicht sollte doch noch mal näher auf die Passform eingehen. Meine Standardgröße L (52; ich bin ca. 182cm groß und 83Kg schwer) war gänzlich unpassend und so wich ich auf die 50er aus. Bei der sind leider auch die Beine kürzer geschnitten (Innenbeinlänge 82cm) und eigentlich sollte das schon passen. Beim Wandern geht’s auch noch, aber beim Radfahren ist sie mir definitiv zu kurz. Glücklicherweise gibt es aber diesen netten Schnürsenkelhaken, der am Schneeschutz sitzt, und dieser verhindert ein allzu arges Hochrutschen der Hose. Nicht perfekt, aber irgendwie geht das.
Die Beine als solche sind gut geschnitten, aber tendenziell etwas weiter. Ultraschlanken werden die Beine zu labberig sein, aber die werden sich diese Hose sicherlich ohnehin nicht kaufen. Die einfache Bundweite der Kaikkialla Kalevi beträgt 48,5cm und entsprechend könnte ich noch locker viele Kg zulegen, damit mir die Hose gut passt. Hab ich aber nicht vor, ich nehme einen Gürtel und ärgere mich einfach nur drüber. Toll wäre es doch, wenn man die Hose immerhin in verschiedenen Größen anböte (für untersetzte und schlanke Personen). Eine Standardgröße scheint mir diese eher nicht zu sein (die Bundweite entspricht etwa einer 54er!). Aber nun gut, kräftigeren Personen wird die Hose dann wohl passen. Alle anderen kaufen sie nicht oder müssen mit dem weiten Hosenbund leben.

Die Materialien sind gut gewählt, einzig würde ich mir einen etwas winddichteren Stoff wünschen. Von den Knien an abwärts ist das egal, da hält ohnehin die Membran den Wind ab. Aber obenherum würde sie dann einfach einen noch besseren Schutz gegen Wind bieten.
Bei Regen, nun ja, eine Regenhose ersetzt die Kalevi nicht. Von den Knien an abwärts ist sie natürlich nicht nur wind-, sondern auch wasserdicht, aber sobald der obere Teil der Hose durchnässt ist, läuft das Wasser auf der Innenseite der Membran am Bein herunter. Leider bietet der Stoff hier keinen sonderlichen Schutz vor Regen. Nieseln ist in Ordnung, wirklichen Regen kann er nur kurz ab – dann geht’s durch. Das hätte ich mir natürlich auch denken können, aber mir war gerade beim Radfahren der Schutz vor Spritzwasser besonders wichtig und fürs Wandern dachte ich: „Och, gegen hohes, nasses Gras und Schnee ist das sicherlich gut.“ Ist es auch, nur bei Regen kann sie eben schwächeln.

Ansonsten trägt sie sich einfach nur bequem. Die Kalevi bietet eine gute Bewegungsfreiheit und der Klimakomfort ist sehr hoch. Eine normale Regenhose trage ich daheim ja normalerweise nicht, diese hier aber durchaus mal. Sie ist unauffällig bequem, das trifft es sicherlich am besten.

Fazit

Die Kaikkialla Kalevi Pants ist eine sehr bequeme Softshellhose, die durch die Membran einen hohen Wetterschutz bietet. Eine Regenhose kann sie aber keinesfalls ersetzen. Das positive Bild der Hose wird leider durch einen eigenwilligen Schnitt relativiert. Aber so ist es eben leider. Auch der beste Schuh passt nicht jedem. Sollte die Hose passen oder man sich mit ihr arrangieren können, ist sie…

Und mein Prädikat?

Sehr empfehlenswert minus

Weitere Fotos und Details findet ihr haargenau… hier 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s