Test: 66 North Women’s Vik Hooded Wind Pro Jacket – Fleecejacke

66 North Women's Vik Hooded Wind Pro Jacket - IMG_016266 North Women’s Vik Hooded Wind Pro Jacket – Fleecejacke

66 North hat die Vik Hooded überarbeitet und setzt statt dem bewährten Polartec Powerstretch nun das Wind Pro vom gleichen Hersteller ein. Optisch ergeben sich damit leichte Unterschiede, ansonsten bleibt einiges beim Alten, dankenswerterweise auch die großartige Funktion.
Die Optik mag manch einer gewöhnungsbedürftig finden, mir hingegen gefällt die Jacke wirklich gut und besitze sie nun schon seit einer Weile. Hier nun also mein Testbericht dazu.

Material

Einfach gesprochen ist das verwendete Polartec Wind Pro Stretch ein dicht gewebtes Fleece aus 95% Polyester und 5% Elasthan. Das Material zeichnet sich gegenüber „normalem“ Fleece durch eine stärker windabweisende Wirkung aus: der Hersteller spricht von 4x windabweisender, wobei 85% der Atmungsaktivität erhalten bleiben soll.

Schnitt und Details

Üblichereise sind Kleidungsstücke aus Polartec Wind Pro sehr körpernah geschnitten. Auch die Vik Hooded passt sich dem Körper an und sorgt für eine hervorragende Bewegungsfreiheit. Sehr gut finde ich die sehr lang geschnittenen, mit Daumenschlaufen versehenen Ärmel. Das nächste herausstechende Detail ist die eng anliegende Kapuze mit Kinn- und Mundschütz: Der vordere Kragen kann bis über Mund und Nase gezogen werden. Optisch vielleicht nicht der Knaller, aber sehr funktional. Am linken Unterarm befindet sich eine kleine Tasche, vielleicht für den Haustürschlüssel beim Joggen, ansonsten kann ich mir wenig sinnvolle Anwendungen dafür vorstellen.

Praxis

Beim ersten Tragen empfand ich den engen Schnitt der Vik als ganz schön ungewohnt, vor allem der Bereich unter den Achseln ist ungewohnt eng und lies mir die Jacke als zu klein erscheinen. Andreas meinte: „musssosein“, also gewöhnte ich mich (sehr schnell) daran.

Der lange Schnitt, die langen Ärmel in Kombination mit den praktischen Daumenschlaufen, die perfekt sitzende Kapuze mit dem tollen Schutz von Mund und Nase, ergibt ein perfektes und ziemlich variables Kleidungsstück. Egal ob bei windigem, frischem oder bei sonnigen Wetter getragen, die Vik eignet sich perfekt für diverse Outdooraktivitäten. Egal ob es morgens beim Boulderstart noch frisch und feucht ist oder der Wind abends stärker bläst, stets passt die Jacke, wobei sie bei zu großer Kälte oder zu heftigem Wind natürlich an ihre Grenzen kommt. Isolierung und Klimakomfort entsprechen in etwa dem eines 100er Fleece, wobei das Material durch die besser windabweisende Eigenschaft viel variabler einsetzbar ist.

Fazit

Seitdem ich die Jacke besitze, würde ich am liebsten nichts anderes mehr anziehen. Egal ob zum Radfahren oder zum Boulder oder im Alltag oder unterwegs auf Tour… die ist einfach perfekt. Nur gescheite Taschen fehlen.

Und mein Prädikat?

Sehr empfehlenswert

Advertisements

Ein Gedanke zu „Test: 66 North Women’s Vik Hooded Wind Pro Jacket – Fleecejacke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s